March 31, 2014

7 Tage - 7 Bilder


Einmal im Monat darf jedes Kind sein Lieblingsspielzeug mit in den Kindergarten bringen und dann darueber erzaehlen. Dieses Mal viel die Entscheidung welches Spielzeug es denn sein werde ganz leicht, schliesslich schickte die Omi jedem Kind ein Paeckchen und der Loewe bekam nachtraeglich zu seinem Geburtstag eine ganz tolle rote Feuerwehr gesand. Und diese durfte sich der grosse Bruder ausleihen. 
Die Feuerwehr machte einen grossen Eindruck und so "bestellten" die Freunde des Prinzens je eine bei ihm, die soll er im Sommer fuer sie in Deutschland kaufen :)


Der Tag an dem endlich der Mann wieder nach Hause kam. Voll gepackt mit den leckersten Dingen, die aus Fastengruenden entweder erst einmal ganz weit weg gepackt oder in den Freezer getan wurden. 


Dann hatten wir auch noch unseren 9. Hochzeitstag der ein wenig unterging.  Das ist jedoch nicht so schlimm, schliesslich kommt es ja auch mit darauf an wie die anderen Tage, Wochen und Monate so sind und die fuehlen sich wieder richtig an. Richtig gut. 


Der Fruehling hat jetzt auch bei uns Einzug gehalten und so zwitschert es wieder herrlich in den Tag.


Momente wie ich sie liebe. Meine Zwei ein Herz und eine Seele beim spielen. Klar fliegen auch die Fetzen und das taeglich, doch sie sind auch unzertrennlich und das mag ich. Genau so soll es ja unter Geschwistern sein :)


Das erste richtige Essen nach zwei Wochen Fasten - ein Gedicht,  ein Traum oh ich hoerte Glocken laeuten... 


Trotz Regen und Schneematsch ging es raus zum Energieabbau, etwas das einfach sein muss, vor allem bei Jungs.


7 Tage 7 Bilder ist eine Idee von: Frau Frische Brise


Ich wuensche meinen Lesern noch eine ganz wunderbare Woche!

xoxo J.

March 30, 2014

Fasten mit Almased - meine zweite Woche, ein Erfahrungsbericht

Tag 8 
Ich bin wieder früher als die Kids munter gewesen und nutzte gleich die Zeit um meinen Guten Morgen Kaffee in Ruhe zu trinken und etwas im Netz zu stöbern. Auf der Waage hat sich wieder nichts getan, was mich jedoch noch nicht beunruhigt. Mein Körper liebt seine Pfunde und hat ein echtes Problem sie gehen zu lassen. 
Heute habe ich die jeweiligen Shakes pur und nur mit dem notwendigen Oel getrunken. Nichts dazu getan, einfach um mal zu sehen wie mein Körper darauf reagieren wird. Ich fand sie zum Glück auch gar nicht schrecklich, sondern echt trinkbar, was es natürlich erleichterte. 
Meine Energie ist nach wie vor unglaublich hoch und mein Häuschen glänzt wie selten zuvor. Nur der Schnupfen sitz und will einfach nicht vergehen, was mich ganz schön nervt. 

Tag 9 
Wer sagt's denn, auf der Waage hat sich wieder was getan und es sind wieder 0,9kg weniger zu verzeichnen. Jedoch bin ich heute vollkommen antriebslos und müde. Ob diese Energie wohl nur durch dieses ganze Grünzeugs kam, das ich mit in den Shake machte und gestern und heute wegliess weiss ich nicht, werde es jedoch testen, denn das energiegeladene Ich gefällt mit um einiges besser. 
Abends kam dann wieder die volle Ladung frisches Grünzeugs mit in den Shake und danach fühlte ich mich auch gleich etwas besser wieder. Heute war auch der erste Tag wo ich Lust auf etwas anderes gehabt habe und mir dann am Abend fünf kleine Shrimps goennte. Hm…. yum! 

Tag 10 
Wieder ausgeschlafen und vor den Jungs aufgewacht, etwas was mir richtig gefällt, denn so habe ich noch etwas Zeit für mich und einen Kaffee ganz in Ruhe. Dabei ein wenig im Netz stöbern und den neuen Tag so ganz langsam willkommen heissen. Die Waage zeigte 0,4kg weniger, was mich natürlich freute und am Bauch fehlt auch wieder etwas :). So kann es gerne weiter gehen, doch die Versuchung wird heute noch sehr werden, nämlich dann, wenn der Mann seinen Koffer voller Köstlichkeiten auspackt, die er von Deutschland mitgebracht hat. 
Zum Frühstück gab es wieder den klassischen Shake ohne Extras und an den Geschmack habe ich mich mittlerweile auch ganz gut gewöhnen können. Dagegen wurde in den Mittagsshake wieder Kale, Spinat und Chinakohl gepackt, dazu Gewürze und eine Prise Salz - lecker! Vom Lebensgefühl her war ich zwar nicht mehr ganz so müde, doch putzmunter und vital ist anders. 

Abends wurde es dann ganz gemein, denn als mein Mann wieder zu Hause war und seinen Koffer mit all den deutschen Köstlichkeiten auspackte, der Duft von frisch gebackenem Bäckerbrot in meine Nase stieg, die verschiedenen Käsesorten sämtliche Geschmacksknospen zum tropfen brachten und dann auch noch Wienerle und geräucherte Lende zum Vorschein kamen…. Ich sags euch, das war HOELLE!!!!!! Echt jetzt! Also habe ich gleich das komplette Brot und die ganzen Käsesachen in den Freezer gepackt, alles andere weggeräumt und die Zähne zusammen gebissen, als die Jungs ihre Wienerle gegessen haben, jedoch gar nicht wirklich mochten (obwohl sie die mal liebten, doch sie essen nur noch ganz wenig Fleisch bzw. Wurst von sich aus). Nicht mal ein klitzekleines Stückchen habe ich probiert und bin mächtig stolz drauf. Ich trank derweil meinen Gemüseshake und der schmeckte und das tat gut. 

Tag 11 
Ich denke ich brauche nicht mehr zu erwähnen, das ich wieder vor den Kids munter geworden bin, irgendwie ist das mittlerweile Alltag. Die Waage zeigte 0,5kg weniger an und ich war glücklich, da es mich gestern Abend ja ganz schön viel Überwindung gekostet hat nicht zu essen oder zu kosten. Heute frueh dagegen machte es mir nichts mehr aus und während die Familie, endlich wieder mit Papa am Tisch, gemütlich frühstückte trank ich meinen Frühstücksshake und war einfach nur zufrieden mit mir und der Welt. Life is Good! 
Was jedoch der absolute Wahnsinn ist, ich habe meine Regel bekommen. Wahnsinn nicht im Sinne von das ich sie bekommen habe, sondern dass das so ganz ohne Vorzeichen ablief. Keine Kopfschmerzen oder gar Migräne wie es sonst immer der Fall war, nicht mal ein klitzekleines pulsieren oder so, gar nichts. Null!!! Joooooo dat fetzt! 
Zum Mittag und Abend kam wieder so einiges an Grünzeugs mit dazu und es schmeckte entsprechend toll. Mir ist aufgefallen das ich seit mittlerweile 11 Tagen kein warmes Essen mehr im Bauch habe. Hätte ich mir vorher nie vorstellen können, doch ich vermisse es nicht (noch nicht). Dabei fand ich es immer wichtig und das es ein "muss sein" ist das man wenigstens einmal pro Tag etwas frisch gekochtes zu sich nimmt. Jetzt weiss ich, es geht auch ohne…. zumindest für mich. 

Tag 12 
Der Tag fängt langsam an, neben mir dampft ein Yogi Tee der auf dem Teebeutel stehen hat: " Compassion has no limit. Kindness has no enemy" und so langsam höre ich die ersten Geräusche aus dem Kinderzimmer über mir. Die Waage zeigte wieder 0,4kg weniger an und ich erwische mich mal wieder bei dem Gedanken mit diesem Fasten einfach noch etwas länger weiter zu machen, da es so wunderbar mit der Abnahme klappt und ich mich so top fit, gesund und munter und überhaupt fühle. Ich bin gerade wie in einem Rausch und geniesse so langsam meinen Körper wieder, sehe wie die Pfunde purzeln und wie Sachen wieder besser passen oder gar mittlerweile sogar zu weit geworden sind. Gott ist das schön! Und es ist ja nicht so das ich hungere, da ich durch die Eiweissshakes ja Kalorien zu mir nehme und meinen Stoffwechsel so am laufen halte. Na mal sehen was ich machen werde. Bei Weight Watchers lernte ich einmal, das man sich das verlorene Gewicht immer bildlich vorstellen soll. In meinem Falle sind es ja jetzt 5,7kg was 12,56 pounds sind oder fast 6 1l Milchpackungen (Tetra) oder mehr als 22 Stück Butter… und das lass ich jetzt einfach mal so stehen und freu mich einfach wie Bolle darüber. 
Mittags und Abends gab es wieder die grünen Shakes und dazwischen jede Menge an Tee und Mineralwasser. Doch die Energie ist ein wenig weg. Ich fühle mich abgeschlagen und leicht am Wasser gebaut, was natürlich alles auch mit dem Hormonhaushalt bezüglich der Regel zusammen hängen kann. 

Tag 13 
Keine Abnahme, doch am Bauch fehlen 3,5cm mehr was ja auch schön ist. Es ist Samstag die Familie ist zu Hause und kann nach Lust und Laune kochen, essen und naschen was das Fasten wieder etwas beschweren wird. Das macht es mir sehr schwer durchzuhalten, vor allem weil es mir heute nicht gut geht. Fühle mich wieder so bla bla und würde am liebsten alles möglich in mich reinschaufeln. Gott was würde ich doch gern ein Brot backen oder einen Kuchen fürs Wochenende. Und während ich gestern noch überlegte etwas länger zu fasten beschliesse ich Heute ab Morgen auf die Reduktionsphase zu wechseln und somit auf eine Mahlzeit am Tag *freu*. 
Nach dem Mittagsshake haben Mimi und ich das Weite gesucht und sind nach Cambridge reingefahren eine Antique Mall besuchen. Einfach sich treiben lassen und in die wunderbare Welt von vor 50 oder gar 100 Jahren abtauchen. Zeiten die mich einfach faszinieren vor allem mit wie wenig die Menschen damals klar gekommen sind egal ob Technik betreffend oder Besitztum. 
Mittags und Abends wurden es wieder grüne Power-Shakes und die Vorfreude aufs erste richtige Essen nach zwei Wochen Fluessignahrung ist immer noch gross, sehr gross. Geben wird es gebratenen Lachs auf Wirsingbett - Vorfreude schönste Freude. 

Tag 14 
Wieder 300g weniger und somit habe ich die 6kg Marke erreicht. Zwei Wochen fasten und 6 kg weniger wow, hätte ich nicht gedacht. Ich freu mich ja so! Und stolz bin ich auch das durchgehalten zu haben, jawohl! Auch wenn es natürlich so nicht weiter gehen wird, was für den Körper ganz klar auch viel gesünder ist, schliesslich habe ich meine Poelsterchen ja auch nicht über Nacht angelegt. Jetzt freue ich mich auf eine ausgewogene, wenn auch kohlenhydratreduzierte Ernährung, die ich nach Lust und Laune gestalten kann. So weiss ich z.B. jetzt schon das ich nächsten Sonntag mit meiner Familie zusammen wieder richtig frühstücken werde so mit Sonntagsei und Vollkornbroetchen. Heute gibt es mittags den Lachs auf Wirsing und Morgen dann einen grossen Salat mit Shrimps zum Abendbrot. Die Rezepte von der Almased Seite werde ich auch durchprobieren, denn sie klingen alle sehr lecker. Nur das mit dem Tatar und gebratenem Soja lass ich weg (Tatar gibt's hier nicht und Soja ist mehr schädlich als nützlich für den Körper). 


Tag 8: 87,9 
Tag 9: 87,0 - 0,9kg gesamt: 4,4kg 
Tag 10: 86,6 - 0,4kg gesamt: 4,8kg     Bauchumfang: 105,5 
Tag 11: 86,1 - 0,5kg gesamt: 5,3kg 
Tag 12: 85,7 - 0,4kg gesamt: 5,7kg 
Tag 13: 85kg     Bauchumfang: 102 
Tag 14: 85,4 - 0,3kg gesamt: 6kg

March 29, 2014

Rezept: Ueberbackenes Lauchzwiebel-Kaese-Brot

Schon lange wollte ich dieses Rezept posten, doch es ist einfach liegen geblieben, dabei ist verdammt lecker! Man kann das mit Kaese und Lauchzwiebeln ueberbackene Brot so essen, oder zu einem gruenen Salat oder als Snack vorm TV, denn gemacht ist es schnell 

Man braucht: 
1 kleines rundes Sauerteigbrot
150 - 200g Kaese nach Geschmack
100g geschmolzene Butter
100g klein geschnittene Lauchzwiebeln

Den Ofen auf 180 Grad (350 Fahrenheit) vorheizen

Das Brot erst laengst in einem Abstand von jeweils etwa 2cm einschneiden und dann dasselbe noch einmal quer. Vorsichtig damit man keine Ecken rausreisst UND vor allem NICHT DURCHSCHNEIDEN!!!!

Das Brot auf einem mit Aluminiumfolie ausgelegtes Backblech setzen.

Den Kaese in Scheiben schneiden und zwischen die Scheiben legen (ich machte es mir einfach und nutzte geriebenen Kaese). Die Zwiebelringe mit der geschmolzenen Butter vermengen und dann ueber das Brot geben bzw. auch zwischen die Scheiben tun.

Das Brot mit Aluminiumfolie abdecken und fuer 15-20 Minuten backen. Danach die Folie abmachen und noch einmal fuer etwa 15 Minuten backen - der Kaese sollte gesschmolzen sein.

Kurz stehen lassen damit alles richtig durchziehen kann und dann einfach schmecken lassen :)





this moment


{this moment} - A weekly ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment I want to pause, savor and remember.



idee: SouleMama

March 25, 2014

7 Tage - 7 Bilder


Meine Grosse ist mittlerweile genau so ein Kaffee Junkie wie ich es bin. Mit einem grossen Unterschied, sie trinkt ihren auch im Winter... eh stopp... wir haben ja schon Fruehling (nur irgendwie kommt er nicht wirklich hier an) mit Eis. Sie trinkt tagein tagein ihren Eiskaffee und nein, Eiskaffee hier ist nicht mit Vanilleeis oder so, sondern mit gefrorenem Wasser.


Vorm Haus liegt immer nocht recht viel Schnee, da er die meiste Zeit des Tages im Schatten sein dasein fristen kann. Hinterm Haus, der Sonnenseite quasi schmilzt schon alles fleissig.... bis Mittwoch, denn dann soll ein neuer Schnee-Sturm ueber uns daher toben! Also, ich habe ja immer versucht das Winterwetter von der positiven Seite zu sehen, denn aendern kann man es ja eh nicht, doch jetzt, mitten im Maerz noch einmal Schnee??? Ne, muss nicht wirklich sein :(


Als es fruehlingshaft warm war letzte Woche wurden sofort die fahrbaren Untersaetze aus dem Winterschlaf geholt und schon ging es los. Um die Wette und voller Freude, laut jauchzend und kichernd. Eine wahre Freude den Beiden dabei zusehen und zuehoeren zu koennen. 


Und auch die ersten Spitzen kamen aus dem Boden gekrochen :)

.

Ich habe den Jungs ihr Zimmer gemacht. Ihr im Sinne von aus des Loewen Kinderzimmer ist jetzt ein gemeinsames geworden, da sie eh nur noch zusammen in einem Raum schlafen und spielen wollen. 

Am Donnerstag kam Mimi etwas später als normal Heim und wollte einfach nur umarmt werden. Auf meine Frage hin was denn los sei sagte sie "ein Freund von mir wurde erschossen".  Ein "drive by" sprich aus dem Auto raus. Mir wird ganz schlecht wenn ich daran denke und wenn man dann mal etwas im Netz unterwegs ist und sieht mit welcher Leichtigkeit Eltern Photos von Kindern zeigen, die eine Waffe in der Hand haben, so als waere es das normalste auf der Welt, dann koennt ich K*****. Was bin ich doch froh das es fuer uns in absehbarer Zeit wieder zurueck nach Deutschland geht, in unser friedlich verschlafenes Dorf wo die Welt noch in Ordnung ist. 


IKEA war mal wieder dran und auch hier das typische Bild, alle sind warm angezogen nur das Juengste Mitglied der Gesellschaft ohne Schuh und Socken. Und DAS ist keine Seltenheit! Glaubt mir.


Sonnenuntergang durchs Wohnzimmerfenster fotografiert. Bei diesem warmen Licht wird mir auch ganz warm ums Herz, egal wie weiss es draussen noch aussieht - alles eine Frage von Wochen ;)


7 Tage 7 Bilder ist eine Idee von: Frau Frische Brise


Ich wuensche meinen Lesern noch eine ganz wunderbare Woche!

xoxo J.

March 24, 2014

Fasten mit Almased - meine erste Woche, ein Erfahrungsbericht

Mein Ausgangsgewicht ist 91,4kg und ohne um den heissen Brei zu reden ich esse gern. Ich koche gern. Ich backe gern. Ich geniesse jede Kalorie und Schokolade sowieso. Dazu kommen ein paar Jahre Hormontherapie und zwei späte Schwangerschaften taten ihr übriges. Es ist nicht so das ich vorher besonders duenn war, denn diäten tue ich seit meiner Jugend und entsprechend gab es auch immer wieder den Jojo, der jedes abgenommene Gramm ganz sorgfältig und in doppelter Ausführung wieder auf die Hüfte klebte. Sicher ist Sicher. Mein "Wohlfuehlgewicht", ein komischer Begriff, denn ich kann nicht behaupten mich jetzt unwohler zu fühlen mit etwas mehr auf der Waage, liegt bei 75kg. Mit 1,76m ist das ganz legitim, eine Bohnenstange will ich nicht werden, Frau braucht schon ein wenig Rundungen. Zu Weight Watchers Zeiten wog ich mal 68kg und konnte so in Größe 36/38 heiraten. Das lass ich jetzt mal so stehen, denn so weit runter mag ich ja gar nicht. Schliesslich haben Forscher erst kürzlich entdeckt, dass man mit ein wenig Übergewicht länger lebt. Basta! 

Okay lange Rede kurzer Sinn, ich probiere jetzt mal die Almased Diät aus, da es dabei (angeblich) zu keinem Jojo kommen wird und das wäre ja mal so richtig Klasse langfristig gesehen. Tagelang habe ich mich durch diveres Foren und Erfahrungsberichten gelesen und wurde immer hippeliger damit anzufangen. Und heute war es soweit:

1. Tag 
Ich bin ganz enthusiastisch und starte mit einem Almased Shake (8 EL Pulver + 250ml Wasser) in den Tag. Lecker ist anders, doch noch siegt die Motivation über das kleine "ichwillrichtigesessen-Teufelchen". Dazu gab es einen frisch gebrühten Kaffee mit fettarmer Milch. 
Ueber den Tag verteilt trank ich 2l Tee, 2 Tassen Gemüsebrühe und noch einen Kaffee am Nachmittag. Mittags und Abends wieder jeweils einen Shake, diesmal noch mit einem Esslöffel gutes Oel, das hatte ich zum Frühstück vergessen. 
Ich war den ganzen Tag über gut drauf und hatte eine tolle Energie und habe so gleich mal Frühjahrsputz im Bad gemacht und alle Schränke ausgemistet. 

2. Tag 
Ich wache mit leichten Kopfschmerzen auf und hoffe das sie ganz schnell vorüber gehen. Die Waage zeigt -1,8kg an was natürlich mit auf eine Menge Wasser zurückzuführen ist. Doch das Ergebnis gab die richtige Motivation für einen neuen Fastentag und so mixte ich mir wieder einen Eiweissshake, doch diesmal kamen noch 1 TL Backkakao und etwas Zimt mit rein. 
Die Kopfschmerzen liessen einfach nicht nach und als ich dann im Netz etwas recherchierte geht das unglaublich vielen Almased Nutzern so. Es wird empfohlen Brühe zu trinken (das tat ich ja, bekam sie dennoch) und den Körper mit Basentabletten zu versorgen, da er durch den Eiweissshake zu sauer wird und so viele Endprodukte nicht ausgeleitet werden können. Die nötigen Basentabletten bringt mir mein Mann aus Deutschland mit, leider erst in 8 Tagen. Doch ich kochte mir 1,5 Liter Basentee und trank diesen über den Tag verteilt. Zu einer Besserung kam es nicht. Ich nahm am Nachmittage eine Aspirin und hatte so kurzzeitig etwas Linderung. 
Den Shake zu Mittag machte ich diesmal mit 1TL Erdnussbutter und Backkakao. Man konnte es trinken, war jedoch nicht der Renner. Erst der zweite Tag und schon Hang mir der schale Geschmack zum Hals raus… 
Ausserdem komme ich mir vor wie in den Wechseljahren bei dem regelmäßigen Wechsel von Heiss und Kalt. 
Abends kam dann ein Stückchen frischer Ingwer und etwas Zitronenaroma mit rein, das machte den Shake dann doch erträglich. Die Kopfschmerzen waren wieder voll da. An schlafen war nicht zu denken und so nahm ich eine Migränetablette für den Abend (da ist ein wenig Schlafmittel mit drinnen). Als der Schmerz verflogen war konnte ich ruhig schlafen… bis der kleine Grosse halb drei in der Früh aufs Klo musste. Doch das einschlafen danach war zum Glück problemlos. 

Nebenbei bemerkt, Hunger habe ich nicht wirklich. Eher Appetit und ich tu mich dadurch auch schwer für die Familie zu kochen. Ich denke so eine Fastenkur fällt einem viel schwerer, wenn man durch Familie ständig mit Essen in Berührung kommt und selber nicht darf. Wie lange ich das durchhalten werde weiss ich nicht, doch die empfohlenen 3 Tage will ich es erst mal und dann sehen wir weiter. Ausreizen kann man die Startphase (Turbofasten) in der der Stoffwechsel umgestellt wird, um die Fettverbrennung richtig anzukurbeln wohl bis zu 14 Tagen. Danach geht man in die Reduktionsphase wo weiterhin Fett verbrannt wird, man jedoch eine Hauptmahlzeit (kohlenhydratarm versteht sich) zu sich nimmt. Diese Phase kann man so lange machen bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Und damit es auch bleibt kommt jetzt eine Stabilitätsphase die dabei hilft, das neue Gewicht dauerhaft zu halten und auch dem Jojo verhindert. Während dieser Phase nimmt man zwei Mahlzeiten zu sich und nur noch einen Shake (dieser stabilisiert den Stoffwechsel). 

Tag 3 
Die Waage zeigte -0,7kg an, Freude pur und so ging es glücklich in den 3. Fastentag. Nach etwas Recherche und wie man den Körper basisch bekommen kann stiess ich auf Obst und das die Zitrone die Frucht Nr.1 in dieser Beziehung sei. Und auch wenn man während der kompletten Fastenkur kein einziges Obst essen sollte (es bringt den Insulinspiegel durcheinander) habe ich mir in meinen Frühstücksshake eine komplette Zitrone rein gedrückt. Man wundere sich und staune, die Kopfschmerzen waren nach etwa 20 Minuten verschwunden! Und wenn das der Weg ist, auch wenn die Abnahme dadurch nicht so schnell von statten geht wie erwünscht, Wurschtegal, Hauptsache schmerzfrei und ohne Tabletten. 
Mittags habe ich mir in den Shake ein paar Chinakohlblaetter und Collard Green's gemacht, ausserdem wieder ein Stück frischen Ingwer und Eiswuerfel (alles miteinander natürlich püriert) und siehe da, schmeckt wie ein erfrischender Gemuesesmoothie - "geht doch". Und die Kopfschmerzen sind auch nicht wieder gekommen zumindest nicht richtig, ein wenig pulsieren tut es schon, doch damit kann ich leben. 

Was jedoch auffällt ist, das meine Energie weg ist. Es schreiben so viele von Energie ohne Ende während dieser Diät und wie sie quasi Bäume ausreisen hätten können, doch bei mir ist das nicht so. Eher das Gegenteil. Würde am liebsten den ganzen Tag schlafen *gaehn*. Frühjahrsmüde? 

In meinem Abendshake habe ich allerlei Grünzeugs wie Gurke, Chinakohl und Kale getan, dazu eine Knoblauchzehe und wieder ein Stückchen frischem Ingwer, Schnittlauch, etwas Pfeffer und Koriander. Liess sich ganz gut trinken, frisch und ich habe mal wieder das Gefühl so richtig angenehm gesättigt zu sein. Keine Kopfschmerzen mehr *yeahhhh*. Ich denke ich bleibe jetzt dabei meine Shakes mit Gemüse zu bereichern und vor allem trinkbar zu machen. Ausserdem werde ich ab Morgen auch den einen oder anderen mit fettarmen Joghurt, Buttermilch, fettarmen Kefir oder fettarmer Milch verfeinern. Tolle Rezepte dafür habe ich direkt bei www.almased.de gefunden unter dem Link "so geht's" und dann "Fasten". Ich denke auf diese Weise werde ich noch ein Paar Tage länger durchhalten, motiviert bin ich jedenfalls gerade :) 
Ich habe heute ausserdem eine Magnesium Tablette, Fisch Oel Kapseln und Probiotics für ein gesundes Darmklima genommen - wird sogar empfohlen, da dieser so besser arbeiten kann. 

Tag 4 
Mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht und auf die Waage gesprungen, -0,2kg nicht wirklich der Hit, doch besser als Nichts. Habe mir gestern Mineralwasser gekauft, da es empfohlen wird zu trinken, es würde die Abnahme positiv beeinflussen. Habe hier sogar Gerolsteiner entdeckt und gleich mal 5 Flaschen für $6.45 gekauft und für die Jungs gab es Fertiggerichte für die nächsten Tage, denn kochen und dann nicht kosten oder essen dürfen mag ich nicht. 
Was auffällt ist, das ich trotz Zähneputzen immer einen ganz schlechten Geschmack im Mund habe und auch einen schlechten Atem (zum Glück ist mein Mann erst mal nicht da). 

Als erstes trank ich ein Glas Mineralwasser und machte mir dabei einen Kaffee, den ich später in Ruhe getrunken habe. Als ich mir meinen Shake machte (etwa eine Stunde später) waren schon keine Kopfschmerzen mehr da. Hoffe das es so bleibt und ich heute endlich mal wieder etwas schaffe. Den Shake zum Frühstück machte ich mit halb Buttermilch, halb Wasser, 2 TL Oel von geröstetem Sesam, 7 EL Almased Pulver, 1 EL Green Power Pulver, Saft von einer ausgedrückten Zitrone und 5 Blätter frischer Minze. Alles zusammen püriert und lecker! Langsam fangen an die Shakes zu schmecken :) 

Heute habe ich wesentlich mehr Energie als in den letzten Tagen und habe so das schon lange vor mich hingeschobene Kinderzimmer der Jungs umgeräumt, frühjahrsgeputzt, durchsortiert, Möbel verräumt und sogar alles fertig gemacht. Jetzt haben beide ihre Betten in des Löwen Zimmer und es wurde dann sogar auch noch nach Wunsch zum Rocket-Ship Room dekoriert. Loewe und Rakete in einem Raum, doch warum nicht? Vielleicht fliegt irgendwann der Koenig der Tiere ins weite All so wie es vorher schon der Hund Laika machte oder der Schimpanse Ham. 

Mittags machte ich mir wieder allerlei Grünzeugs in den Shake wie z.B. Rucola, Chinakohl, Lauchzwiebel, Collard Green's und Sesam Oel wie auch etwas Salz und Pfeffer. Er schmeckte sehr gut, frisch und herzhaft wie ich es mag. Habe auch keine Kopfschmerzen mehr was das Fasten noch viel angenehmer macht. 
Soooo…… mittlerweile fühle auch ich mich zum Bäume ausreissen und das es nichts festes zwischen die Zähne gibt macht mir (fast) nichts aus. Und wenn ich doch mal Lust auf etwas habe, gehe ich aus der Küche und lenke mich mit Arbeit ab. Heute erst das Kinderzimmer der Jungs, dann die Wäsche gemacht, mit ihnen Spazieren gewesen (oh wie happy waren sie endlich wieder auf Traktor und Bobby Car fahren zu können), danach Spielzeug sortiert und schliesslich Abendbrot und die Rabauken fürs Bett fertig gemacht und hingelegt. 
Am Bauch fehlen uebrigends schon 2 Zentimeter :) 

Tag 5 
Aufwachen ohne Kopfschmerzen - herrlich!!!! Dann erst mal ins Kinderzimmer und mal wieder festgestellt, dass der kleine Loewe sämtliche Schubladen mit seinen Anziehsachen geöffnet und ausgeräumt hat - vom Bett aus! Ich denke ich werde doch noch Kinderschutzsicherungen an den Kästen anbringen, damit er diese nicht wieder und wieder entleeren kann. Ansonsten fühle ich mich richtig gut und auch die Waage zeigte sich freudig, denn es waren wieder 0,4kg runter. So langsam kann ich es auch fühlen, das da etwas Gewicht weg ist. 
Das Fasten-High ist mittlerweile auch da und ich Wirbel durchs Haus wie schon lange nicht mehr. Es wird geputzt und aufgeräumt wo es nur geht und Spass machts auch. Das viele trinken macht mir auch nichts mehr und ich komme mittlerweile locker auf meine 2,5-3l am Tag. Ausserdem ist mein "Süßer Zahn" verschwunden, keine Lust mehr auf Süßigkeiten oder Kuchen oder Schokolade. Selbst mein absolutes Lieblingspopcorn, das so eine ganz wunderbare Mischung aus Süß und Salzig hat, konnte ich gestern an die Kleinen austeilen ohne auch nur 1 (in Worten E I N!!!!) Stückchen zu naschen und DAS heisst was. Ehrlich! 

Mittags machte ich mir heute einen rötlichen Shake indem ich eine rote Paprika mit rein tat. Ausserdem Rucola, etwas Chinakohl, eine Lauchzwiebel, Sesam-Oel, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander. Sehr lecker! 
Habe heute mehr im Häuschen geschafft wie sonst an drei oder vier Tagen, einfach weil ich nicht mehr durchhänge und müde bin. Dieser Zustand gefällt mir, doch ich überlege schon wann und wie ich den Übergang zur Reduktionsphase mache. Schwer wird bestimmt auch IKEA morgen, da wir dort bestimmt Essen werden und ich dann dasitze, obwohl ich den Lachs oder auch die anderen Gerichte so mag. Naja, werd mir meinen Shake halt mitnehmen müssen irgendwie oder ich esse einen Salat mit Raeucherlach was einem Gericht aus der Reduktionsphase entsprechen würde. Mal sehen und solange ich die leckere Schokoladentorte stehen lasse wird's schon gut sein. 
Heute Abend gab es wieder ganz viel Grünzeugs (Gurke, Kale, Collard Green's) im Shake, dazu halb Wasser und halb fettarmer Kefir, Schnittlauch eine Knoblauchzehe, Prise Salz, Pfeffer, Koriander und Chilipulver - lecker! Die grünen Shakes sind der absolute Hit, daran könnt ich mich sogar auf Dauer gewöhnen. 

Tag 6 
Hah, wieder 0,4kg weniger. Liegt bestimmt daran ich das den lieben langen Tag durchs Haus Wirbel und so meine Portion Fitness reinbekomme, denn Zeit für einen Sport Club habe ich nicht. Und das heute mein Kopf brummt liegt eher daran, das sich die Viren der Kids jetzt bei eingenistet haben und in sämtlichen Nebenhöhlen wilde Partys feiern. 
IKEA war mal wieder toll und ich bin mit unter $50 da raus was eine absolute Seltenheit ist! Und ich war eisern, nix gegessen nur einen Kaffee genossen während die Kids zu Mittag gegessen haben. Das Beste? Es störte mich N I C H T!!! Wahnsinn, bin mittlerweile vom Almased Fasten richtig begeistert. Dazu kommt das ich mich normalerweise müde und schlecht fühle wenn ich krank bin, doch das ist jetzt nicht der Fall. Energie ohne Ende, trotz Erkältung - so gefaellts mir :) 
Gegen 15.30 Uhr wieder zu Hause und so konnte auch ich endlich meinen Mittagsshake trinken, wieder mit viel Grünzeugs, Kräutern und Gewürzen. Dazu eine Knoblauchzehe der Erkältung wegen. Abends machte ich mir etwas zu viel Chili in den Shake und schwitzte entsprechend beim und nach dem trinken. 
Morgen ist der letzte Tag der ersten Woche um und ich muss sagen ich hätte nicht gedacht, dass ich das durchhalte. 7 Tage ohne was festes zwischen den Zähnen das sind 168 Stunden, 10080 Minuten bzw. 604800 Sekunden. Ach so, mittlerweile sitzen auch schon die ersten Sachen etwas lockerer an Hüfte und Bein :) 

Tag 7 
Heute ist etwas passiert, das gab es noch nie! Ich wachte ausgeschlafen und putzmunter vor meinen Kids auf. Schön war das. Zum einen hatte ich so noch etwas Zeit ganz gemütlich und entspannt im Bett zu lesen, zum anderen konnte ich so beobachten wie die ersten Sonnenstrahlen hinter den grossen Pinien ihren Weg in den Tag suchten. 
Auf der Waage hat sich nichts getan, kein Gramm weniger. Bin ich enttäuscht? Nein! Im Gegenteil, insgesamt habe ich 3,5kg in dieser Woche abgenommen und dass das nicht so unaufhörlich weitergeht war klar. Doch am Bauch fehlt wieder ein Zentimeter und das ist doch auch was. 
Frühstück war wieder ganz gemütlich ein Sonnatgsfruehstueck halt. Die Kids bekamen ihren Obst-Joghurt Shake, dazu Birnenstückchen und Filinschen mit Honig. Ich machte mir meinen Shake wieder mit einer ausgepressten Bio Zitrone, einem Stückchen Ingwer, Green Power Pulver, Zimt und Kefir. Diesmal ganz ohne Wasser, dafür auch nur mit 4 anstatt 8 Löffeln Almased. Schmeckte ganz gut. 

Nachmittags war ich wieder ausser Haus und trotz der verfuehrerichsten Köstlichkeiten die mir angeboten wurden blieb ich stark, kostete nicht mal einen Happen und war danach Stolz wie Bolle. 

Abends machte ich mir wie immer meinen leckeren grünen Knoblauch-Shake und jetzt geniesse ich noch einen heissen Tee zur Entspannung und zur Feier des Tages, schliesslich habe ich jetzt eine Woche Fasten mit Almased hinter mir. Ich fühle mich immer noch Wohl und voller Tatendrang, auch wenn die Erkältung immer noch im vollen Gange ist. 

Tag 1: 91,4                                            
Tag 2: 89,6 - 1,8kg 
Tag 3: 88,9 - 0,7kg gesamt: 2,5kg 
Tag 4: 88,7 - 0,2kg gesamt: 2,7kg         
Tag 5: 88,3 - 0,4kg gesamt: 3,1kg 
Tag 6: 87,9 - 0,4kg gesamt: 3,5kg
Tag 7: 87,9 

Aufe in eine neue (Fasten)-Woche

xoxo J.

this moment


{this moment} - A weekly ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment I want to pause, savor and remember.



idee: SouleMama

March 18, 2014

7 Tage - 7 Bilder


Die Uhr zeigt 8 Uhr am Morgen und eigentlich muessten wir uns fuer den Kiga fertig machen, doch der Prinz schlaeft so seelig, da mag ich ihn gar nicht wecken. Letzte Nacht war es schon viel ruhiger,   musste nur einmal aufstehen und das Kind mit allerlei Erkaeltungssachen versorgen. Er war auch heute frueh mal kurz munter, als der Loewe aufgewacht war und sich bemerkbar machte, doch schlief ganz schnell wieder ein. Der Koerper erholt sich halt im Schlaf :)

Auf grossem Fuss.... mein Kleiner. Ich find ja Strumpfhosen vor allem waehrend der kalten Wintermonate ganz legetim fuer kleine Jungs. Hier jedoch absolut verpoennt. Lieber lassen die Amis ihre Kinder auch im Winter barfuss rumlaufen...


Ein anderer komplett runtergefressener Busch. Wird Zeit fuer Fallen!


Das Brotbacken geht auch immer besser von der Hand und seit wir unseren strahlend roten Dutch Oven haben sehen die Brote aus, wie vom Baecker gemacht. Und schmecken tun sie auch total lecker.


Ausserdem war mal wieder Zeit um Waschmittel herszustellen und Dank eines lieben Kommentars bezueglich Borax und wie gefaehrlich es doch ist und in Europa schon laengst verboten (wie so viele andere Chemikalien die hier taeglich benutzt werden...) habe ich die Rezeptur geaendert und statt dem Giftzeugs Geschirrspuelerpulver (das Beste ueberhaupt zur Fettfleckentfernung) und Backpulver (schon Oma benutzte es fuer ihre Weisswaesche) verwendet. Ich bin nach wie vor absolut begeistert von meinem eigenen Waschmittel und wie sauber und frisch die Waesche damit wird. Davon abgesehen, dass man preiswerter kaum waschen kann und so jaehrlich Dollar im Dreistellenbereich gespart werden.


Playdough ist nach wie vor ein Spass fuer die Jungs, nur das ich jetzt neues kaufen muss, da unseres schon etwas fester oder gar trocken war. Zum Glueck ist ja bald Ostern :)


Wenn der kleine Bruder krank ist, so krank das er den ganzen Tag im Bett war und der grosse Bruder mit Hilfe vom Tochterkind eine Genesungskarte bastelt. Da wird einem ganz warm ums Herz. Das Loewenherz hatte so hohes Fieber, das er ganz schwach war und sich sogar auf den Fussboden legte, weil er nicht mehr konnte. Doch allein im Bett oben liegen wollte er auch nicht und so legte ich mich vormittags mit ihm hin und am Nachmittag der Papa. Am naechsten Tag ging es dem kleinen Zwerg schon wieder etwas besser und das Fieber war auch nicht mehr so hoch. 


Sonntag war Puzzle-Tag und wir puzzelten alle Fussboden-Puzzle die wir haben. Der Grosse wie auch schon der Kleine sind richtig gut darin. 

Abends fuhren wir dann den Papa zum Bus, der ihn zum Flughafen bringen wird und seit dem organisieren wir uns hier ohne ihn. Doch er fehlt und die Jungs fragen mehrfach taeglich nach ihm. Zum Glueck kommt er ja bald wieder.


So, jetzt werde ich doch mal den Prinzen wecken gehen. Mittlerweile ist es halb 9 und wir muessen zum Kiga und gefruehst werden muss ja auch noch bzw. muss er noch. Der Loewe und ich sind damit schon durch.


7 Tage 7 Bilder ist eine Idee von: Frau Frische Brise


Ich wuensche meinen Lesern noch eine ganz wunderbare Woche!

xoxo J.

March 17, 2014

St. Patrick's Day

Heute ist es Gruen. Teilweise auch schon draussen wie z.B. in Chicago wo wieder der Fluss eingefaerbt wurde (siehe video, auf dem ein time laps davon gezeigt wird) oder in saemtlichen Pubs auch das Bier.

http://digg.com/video/heres-a-timelapse-of-the-greening-of-the-chicago-river-for-st-pats

Gefeiert werden die Iren, das Kleeblatt, der Regenbogen, die Kobolde, das Glueck und der Topf mit Gold der am Ende des Regenbogens steht.
Wikipedia sagt jedoch dazu: Der St. Patrick’s Day (irisch Lá Fhéile Pádraig) ist der Gedenktag des am 17. März gestorbenen irischen Bischofs Patrick, der als der erste christliche Missionar in Irland gilt. Patrick wird in der katholischen Kircheals Heiliger verehrt und gilt als der Schutzpatron Irlands. 
Geplant hatte ich fuer zu Hause kleine Basteleien und gruenes Essen, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Seit Donnerstag kraenkeln meine kleinen Rabauken mit Fieber und Husten und das abwechselnd. Der Prinz fing damit an und der Loewe machte es ihm natuerlich nach.





Mein Schatz ist fuer die naechsten Tage in Deutschland und ich habe mir mal wieder so einiges vorgenommen, damit die Decke nicht auf den Kopf faellt. Mal sehen was ich davon schaffe :)

xoxo J.


this moment


{this moment} - A weekly ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment I want to pause, savor and remember.



idee: SouleMama

March 14, 2014

Vorfreude

Wollte nicht der Frühling kommen?

Wollte nicht der Frühling kommen?
War nicht schon die weiße Decke
von dem Rasenplatz genommen
gegenüber an der Ecke?
Nebenan die schwarze Linde
ließ sogar schon (sollt ich denken)
von besonntem Märzenwinde
kleine, grüne Knospen schwenken. In die Herzen kam ein Hoffen,
in die Augen kam ein Flüstern –
und man ließ den Mantel offen,
und man blähte weit die Nüstern ...

Ja, es waren schöne Tage.
Doch sie haben uns betrogen.
Frost und Sturm und Schnupfenplage
sind schon wieder eingezogen.
Zugeknöpft bis an den Kiefer
flieht der Mensch die Gottesfluren,
wo ein gelblichweißer, tiefer
Schnee versteckt die Frühlingsspuren.
Sturmwind pfeift um nackte Zweige,
und der Rasenplatz ist schlammig.
In mein Los ergeben neige
ich das Auge. Gottverdammich!
Erich Muehsam

Das Gedicht drueckt es ziemlich deutlich aus wie es uns zur Zeit geht. Doch ich will nicht klagen die Vorfreude waechst mit jedem warmen Tag und lange kann es ja nun wirklich nicht mehr dauern. Wir konnten den Fruehling immerhin schon riechen und hoeren. Hoeren im Sinne von den ersten zarten Vogelstimmen und auch das Rauschen des Schmelzwassers, was am Hause runterfliesst bzw. an allen Ecken und Enden tropft. Dienstag waren es herrliche 18 Grad und so bin ich zum ersten Mal in diesem Jahr mit meinem Kaffee raus und beobachtete den Loewen wie er so rumwerkelte.


Da wurde u.a. versucht den harten, verreisten und auch sehr schweren Schnee wegzuschieben, doch das ging nicht wirklich leicht von der Hand. Doch egal, es tat einfach gut im Sonnenschein zu stehen und die Welt Welt sein zu lassen, einfach nur den Augenblick geniessen.


Die Aussicht fuer die naechsten Tage sieht temperaturmaessig ganz gut aus. Es wird langsam waermer und vermehrt regnen statt schneien. Wer sagts denn und mal sehen wann der grosse Eisberg vorm Haus weg ist damit meine Schneegloeckchen aus der Erde kommen koennen - etwas worauf ich mich richtig freue.


Wir sind auch schon eine erste Runde durch den noch ganz weissen Garten gegangen, um eine erste Aufnahme der Winterschaeden zu machen. Bloede Hasen sag ich da nur, bloede, bloede Hasen... die haben doch tatsaechlich einen 1,60m Busch auf vielleicht 30cm runter gefressen :(


Und bei meinem Feuerbusch die Rinde ziemlich arg abgefressen. Das macht mich sauer, richtig, richtig sauer.


Am spaeten Nachmittag ging es noch mit den Jungs zum einkaufen und da haben wir uns unser erstes Eis schmecken lassen. Kein Eis schmeckt sooooo gut wie das allererste im Jahr finde ich :)


Gestern gab es hohes Fieber und Kopfschmerzen beim Prinzen, entsprechend kurz war unsere Nacht und ich bin gespannt wie es heute werden wird. Mal sehen, bisher macht er einen guten Eindruck und ist nicht mehr ganz so heiss, doch immer noch sehr, sehr warm.

xoxoJ.

March 11, 2014

7 Tage - 7 Bilder

Einen frisch aufgebruehten Kaffee und dampfenden Tee neben sich stehen haben, in deutschen Zeitschriften stoebern und Ideen fuer den Fruehling sammeln, so begann meine letzte Woche. Und was noch toller ist gestern kam schon die neue Lisa Wohnen&Dekorieren (die April-Ausgabe) und ich kann diese Stunde des Abschaltens diese Woche wiederholen. Freu mich drauf!


Der Loewe beschaeftigte sich recht ausdauernd mit dem "Schloesser-Spiel" beim Doc. Dabei zu beobachten wie seine kleinen Finger versuchen alles ganz genau zu erkunden war einfach nur schoen. Immer mehr verliert er das Babyhafte, viel zu schnell fuer meine Begriffe und dennoch ist es ein ganz tolles Gefuehl diese doch taeglichen Fortschritte zu sehen. Mittlerweile nehme ich mir ohne schlechtem Gewissen die Zeit zum Innehalten, beobachten und wahrnehmen. Der Haushalt rennt nicht weg, doch die Kinderjahre verfliegen. 


Mimi faehrt mittlerweile fast taeglich und wird immer routinierter darin. Dabei ihre Freude zu spueren und den Stolz, wenn sie wieder eine neue Situation im Strassenverkehr gemeistert hat ist Klasse. Sie ist dann auf eine ganz eigene Weise wieder meine Kleine die mit strahlenden Augen vor einem steht und gerade zu von Begeisterung platzt, wenn mal wieder etwas geklappt hatte, was gar nicht so einfach war. 


Dann gings noch nach Vermont in die Berge zum Skifahren, doch darueber schrieb ich schon :)


Doch das aller,- aller,- allerbeste war mein Maedelswochenende bei der liebsten Freundin. Freitag Abend fuhr ich mit einem Koffer und einer Tasche voller Handarbeitssachen nach Shrewsbury, wo ich erst einmal mit vielen kleinen Leckereien verwoehnt wurde. Wir erzaehlten bis Mitternacht, schauten einen Film und genossen es einfach unter uns zu sein. Nicht oft trifft man einem Menschen mit dem man sich blind versteht, der glatt als Schwester durchgehen koennte und in dessen Naehe man sich einfach nur pudelwohl fuehlt. 


Samstag hiess es ausschlafen, doch wie es oftmals der Fall ist, gelingt dies nicht wirklich, sobald man es kann. Also wurde ich wie immer kurz vor 8 Uhr munter und habe noch ein wenig gelesen, bis ich mir sicher war, das meine Freundin munter war. Danach wurde gemuetlich gefruehstueckt, ganz so wie ich es liebe mit Kaffee und am spaeten Vormittag machten wir uns auf den Weg, um in ein paar Antiklaeden zu stoebern. Das war Urlaub pur. Einfach mal in Ruhe stoebern und schauen koennen, sich ueber das eine und andere freuen, in Kindheitserinnerungen schwelgen und ein paar Lieblingsstuecke kaufen. Einziger Wermutstropfen war, das es meiner Freundin nicht so gut ging :(. So fielen auch der geplante Kinobesuch und das Essengehen ins Wasser. Was am Ende nicht wirklich schlimm war, denn wir machten es uns wieder bei ihr zu Hause gemuetlich. So konnte ich nach vielen Jahren mal wieder eine Bekannte sehen und vor allem auch fuer Stunden mit ihr plaudern, auf die ich mich schon ewig freute. Ach was war das doch fuer ein schoener Tag!  


Zum Sonntagsfruehstueck gab es u.a. French Toast und diesen liebevoll gemachten Cappucchino. Was hab ich doch fuer ein Glueck so einen wundervollen Menschen in meinem Leben zu wissen und was bin ich doch dankbar dafuer! 
Das Wochenende tat einfach nur gut und gab mir wieder ganz viel neue Energie. Danke!


Jetzt muss ich mich erst mal fuer den Doc fertig machen, denn dieser will einen Leberfleck aus meinem Ruecken heute rausschneiden. Und das wo ich so wehleidig bin :(

7 Tage 7 Bilder ist eine Idee von: Frau Frische Brise

Ich wuensche meinen Lesern noch eine ganz wunderbare Woche!

xoxo J.


March 10, 2014

Bretterspass

Mein Mann hatte ganz spontan beschlossen in die Berge zum Skifahren zu fahren und so ging es letzten Donnerstag Nachmittag hoch nach Vermont. Pico Mountain liegt knapp 3 Stunden von uns entfernt und so waren wir am fruehen Abend im Hotel in Killington angekommen. Unsere Suite war in zwei Zimmer aufgeteilt (Wohn- und Schlafzimmer) mit zwei Baedern und Kuechenzeile. Perfekt und vor allem auch sehr sauber. Die Jungs waren begeistert, vor allem der Prinz, denn er liebt es in den "Urlaub" zu fahren. 

Es gab Schnee ohne Ende, doch auch bittere Kaelte bei -20 Grad in der Nacht. 



Waehrend sich der Tag langsam hinter den Bergen mit einem sanften Rot gefaerbten Abendhimmel verabschiedete, ich schnell ein paar Postkarten kaufte, rodelten die Rabauken fleissig einen kleinen Hang hinunter. Sie haben dabei immer so einen Spass, das sie laut jauchzen und lachen. Schoen, das sie mit solch kleinen Sachen schon zufrieden sind.



Abendbrot wurde in einem kleinen urigen Restaurant gegessen, das einen alten Zugwagon als Anbau hatte. Das war natuerlich der Hit fuer meine beiden Zug-Liebhaber und sie untersuchten diesen Anhaenger von innen ganz genau. Zum Glueck war das Personal recht locker drauf, denn dieser Wagon war fuer ein Feier reserviert, leider (der Prinz wollte unbedingt da sitzen) und doch durften die Jungs da rein. 


Von aussen war noch alles recht weihnachtlich geschmueckt :)


Am naechsten Morgen ging es ganz frueh zum Skigelaende wo wir als erstes die Jungs zum Abenteuer-Camp brachten. Fuer den Prinzen hatten wir seine erste Skistunde gebucht und der Loewe konnte sich in einem Spielzeugland austoben.

Danach hat sich mein Mann Stiefel und Skie ausgeliehen, einen Lift-Pass gekauft und ich setzte mich ins Cafe mit dem besten Blick aufs Geschehen. Man habe ich Lust bekommen mich auch wieder auf ein paar Ski zu stellen, doch nach 9 Jahren ohne verwarf ich dann doch den Gedanken ganz schnell, schliesslich braucht meine Familie mich im funktionierenden Zustand und nicht mit gebrochenen Beinen.


Schatz macht sich fertig...


Der Prinz war in einer Gruppe von drei Kids und sah zum anbeissen aus so mit Helm und fescher Brille. Es ist so richtig bewundernswert wie schnell die kleinen Geister das raus haben. Und nachdem ich so einige aeltere Personen gesehen habe, mit eigenem Lehrer, werde ich das naechste Mal wohl auch noch mal einen Skikurs machen. Habe richtige Lust drauf bekommen und der Loewe wird dann auch auf Brettl gestellt - frueh uebt sich ;)


Der Prinz erwies sich als kleines Naturtalent, hat zwar gestrauchelt ein wenig, doch ist kein einziges Mal gefallen :)


Wir hatten ein Wetter, das war einfach nur geil. Zwar ist uns am fruehen Morgen, als wir losgefahren sind, der Schnupfen in der Nase gefroren, doch innerhalb einer Stunde sind aus den -20 um die Null Grad geworden und so war es ganz angenehm in der Sonne.


Als Abschluss ist der Vater mit dem Sohne noch mal Lift gefahren und dann zusammen den kleinen Berg herunter.



Am fruehen Nachmittag machten wir uns fertig, packten wieder und fuhren zurueck nach Hause. Unterwegs sahen wir viele von den Eisueberlaufenen Felsen, ein ganz grandioser Eindruck.


Schoen war's und ich denke wir werden das Skifahren in unser Winterprogramm als festen Wert mit einbauen. 

xoxo J.

linkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...