March 24, 2014

Fasten mit Almased - meine erste Woche, ein Erfahrungsbericht

Mein Ausgangsgewicht ist 91,4kg und ohne um den heissen Brei zu reden ich esse gern. Ich koche gern. Ich backe gern. Ich geniesse jede Kalorie und Schokolade sowieso. Dazu kommen ein paar Jahre Hormontherapie und zwei späte Schwangerschaften taten ihr übriges. Es ist nicht so das ich vorher besonders duenn war, denn diäten tue ich seit meiner Jugend und entsprechend gab es auch immer wieder den Jojo, der jedes abgenommene Gramm ganz sorgfältig und in doppelter Ausführung wieder auf die Hüfte klebte. Sicher ist Sicher. Mein "Wohlfuehlgewicht", ein komischer Begriff, denn ich kann nicht behaupten mich jetzt unwohler zu fühlen mit etwas mehr auf der Waage, liegt bei 75kg. Mit 1,76m ist das ganz legitim, eine Bohnenstange will ich nicht werden, Frau braucht schon ein wenig Rundungen. Zu Weight Watchers Zeiten wog ich mal 68kg und konnte so in Größe 36/38 heiraten. Das lass ich jetzt mal so stehen, denn so weit runter mag ich ja gar nicht. Schliesslich haben Forscher erst kürzlich entdeckt, dass man mit ein wenig Übergewicht länger lebt. Basta! 

Okay lange Rede kurzer Sinn, ich probiere jetzt mal die Almased Diät aus, da es dabei (angeblich) zu keinem Jojo kommen wird und das wäre ja mal so richtig Klasse langfristig gesehen. Tagelang habe ich mich durch diveres Foren und Erfahrungsberichten gelesen und wurde immer hippeliger damit anzufangen. Und heute war es soweit:

1. Tag 
Ich bin ganz enthusiastisch und starte mit einem Almased Shake (8 EL Pulver + 250ml Wasser) in den Tag. Lecker ist anders, doch noch siegt die Motivation über das kleine "ichwillrichtigesessen-Teufelchen". Dazu gab es einen frisch gebrühten Kaffee mit fettarmer Milch. 
Ueber den Tag verteilt trank ich 2l Tee, 2 Tassen Gemüsebrühe und noch einen Kaffee am Nachmittag. Mittags und Abends wieder jeweils einen Shake, diesmal noch mit einem Esslöffel gutes Oel, das hatte ich zum Frühstück vergessen. 
Ich war den ganzen Tag über gut drauf und hatte eine tolle Energie und habe so gleich mal Frühjahrsputz im Bad gemacht und alle Schränke ausgemistet. 

2. Tag 
Ich wache mit leichten Kopfschmerzen auf und hoffe das sie ganz schnell vorüber gehen. Die Waage zeigt -1,8kg an was natürlich mit auf eine Menge Wasser zurückzuführen ist. Doch das Ergebnis gab die richtige Motivation für einen neuen Fastentag und so mixte ich mir wieder einen Eiweissshake, doch diesmal kamen noch 1 TL Backkakao und etwas Zimt mit rein. 
Die Kopfschmerzen liessen einfach nicht nach und als ich dann im Netz etwas recherchierte geht das unglaublich vielen Almased Nutzern so. Es wird empfohlen Brühe zu trinken (das tat ich ja, bekam sie dennoch) und den Körper mit Basentabletten zu versorgen, da er durch den Eiweissshake zu sauer wird und so viele Endprodukte nicht ausgeleitet werden können. Die nötigen Basentabletten bringt mir mein Mann aus Deutschland mit, leider erst in 8 Tagen. Doch ich kochte mir 1,5 Liter Basentee und trank diesen über den Tag verteilt. Zu einer Besserung kam es nicht. Ich nahm am Nachmittage eine Aspirin und hatte so kurzzeitig etwas Linderung. 
Den Shake zu Mittag machte ich diesmal mit 1TL Erdnussbutter und Backkakao. Man konnte es trinken, war jedoch nicht der Renner. Erst der zweite Tag und schon Hang mir der schale Geschmack zum Hals raus… 
Ausserdem komme ich mir vor wie in den Wechseljahren bei dem regelmäßigen Wechsel von Heiss und Kalt. 
Abends kam dann ein Stückchen frischer Ingwer und etwas Zitronenaroma mit rein, das machte den Shake dann doch erträglich. Die Kopfschmerzen waren wieder voll da. An schlafen war nicht zu denken und so nahm ich eine Migränetablette für den Abend (da ist ein wenig Schlafmittel mit drinnen). Als der Schmerz verflogen war konnte ich ruhig schlafen… bis der kleine Grosse halb drei in der Früh aufs Klo musste. Doch das einschlafen danach war zum Glück problemlos. 

Nebenbei bemerkt, Hunger habe ich nicht wirklich. Eher Appetit und ich tu mich dadurch auch schwer für die Familie zu kochen. Ich denke so eine Fastenkur fällt einem viel schwerer, wenn man durch Familie ständig mit Essen in Berührung kommt und selber nicht darf. Wie lange ich das durchhalten werde weiss ich nicht, doch die empfohlenen 3 Tage will ich es erst mal und dann sehen wir weiter. Ausreizen kann man die Startphase (Turbofasten) in der der Stoffwechsel umgestellt wird, um die Fettverbrennung richtig anzukurbeln wohl bis zu 14 Tagen. Danach geht man in die Reduktionsphase wo weiterhin Fett verbrannt wird, man jedoch eine Hauptmahlzeit (kohlenhydratarm versteht sich) zu sich nimmt. Diese Phase kann man so lange machen bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Und damit es auch bleibt kommt jetzt eine Stabilitätsphase die dabei hilft, das neue Gewicht dauerhaft zu halten und auch dem Jojo verhindert. Während dieser Phase nimmt man zwei Mahlzeiten zu sich und nur noch einen Shake (dieser stabilisiert den Stoffwechsel). 

Tag 3 
Die Waage zeigte -0,7kg an, Freude pur und so ging es glücklich in den 3. Fastentag. Nach etwas Recherche und wie man den Körper basisch bekommen kann stiess ich auf Obst und das die Zitrone die Frucht Nr.1 in dieser Beziehung sei. Und auch wenn man während der kompletten Fastenkur kein einziges Obst essen sollte (es bringt den Insulinspiegel durcheinander) habe ich mir in meinen Frühstücksshake eine komplette Zitrone rein gedrückt. Man wundere sich und staune, die Kopfschmerzen waren nach etwa 20 Minuten verschwunden! Und wenn das der Weg ist, auch wenn die Abnahme dadurch nicht so schnell von statten geht wie erwünscht, Wurschtegal, Hauptsache schmerzfrei und ohne Tabletten. 
Mittags habe ich mir in den Shake ein paar Chinakohlblaetter und Collard Green's gemacht, ausserdem wieder ein Stück frischen Ingwer und Eiswuerfel (alles miteinander natürlich püriert) und siehe da, schmeckt wie ein erfrischender Gemuesesmoothie - "geht doch". Und die Kopfschmerzen sind auch nicht wieder gekommen zumindest nicht richtig, ein wenig pulsieren tut es schon, doch damit kann ich leben. 

Was jedoch auffällt ist, das meine Energie weg ist. Es schreiben so viele von Energie ohne Ende während dieser Diät und wie sie quasi Bäume ausreisen hätten können, doch bei mir ist das nicht so. Eher das Gegenteil. Würde am liebsten den ganzen Tag schlafen *gaehn*. Frühjahrsmüde? 

In meinem Abendshake habe ich allerlei Grünzeugs wie Gurke, Chinakohl und Kale getan, dazu eine Knoblauchzehe und wieder ein Stückchen frischem Ingwer, Schnittlauch, etwas Pfeffer und Koriander. Liess sich ganz gut trinken, frisch und ich habe mal wieder das Gefühl so richtig angenehm gesättigt zu sein. Keine Kopfschmerzen mehr *yeahhhh*. Ich denke ich bleibe jetzt dabei meine Shakes mit Gemüse zu bereichern und vor allem trinkbar zu machen. Ausserdem werde ich ab Morgen auch den einen oder anderen mit fettarmen Joghurt, Buttermilch, fettarmen Kefir oder fettarmer Milch verfeinern. Tolle Rezepte dafür habe ich direkt bei www.almased.de gefunden unter dem Link "so geht's" und dann "Fasten". Ich denke auf diese Weise werde ich noch ein Paar Tage länger durchhalten, motiviert bin ich jedenfalls gerade :) 
Ich habe heute ausserdem eine Magnesium Tablette, Fisch Oel Kapseln und Probiotics für ein gesundes Darmklima genommen - wird sogar empfohlen, da dieser so besser arbeiten kann. 

Tag 4 
Mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht und auf die Waage gesprungen, -0,2kg nicht wirklich der Hit, doch besser als Nichts. Habe mir gestern Mineralwasser gekauft, da es empfohlen wird zu trinken, es würde die Abnahme positiv beeinflussen. Habe hier sogar Gerolsteiner entdeckt und gleich mal 5 Flaschen für $6.45 gekauft und für die Jungs gab es Fertiggerichte für die nächsten Tage, denn kochen und dann nicht kosten oder essen dürfen mag ich nicht. 
Was auffällt ist, das ich trotz Zähneputzen immer einen ganz schlechten Geschmack im Mund habe und auch einen schlechten Atem (zum Glück ist mein Mann erst mal nicht da). 

Als erstes trank ich ein Glas Mineralwasser und machte mir dabei einen Kaffee, den ich später in Ruhe getrunken habe. Als ich mir meinen Shake machte (etwa eine Stunde später) waren schon keine Kopfschmerzen mehr da. Hoffe das es so bleibt und ich heute endlich mal wieder etwas schaffe. Den Shake zum Frühstück machte ich mit halb Buttermilch, halb Wasser, 2 TL Oel von geröstetem Sesam, 7 EL Almased Pulver, 1 EL Green Power Pulver, Saft von einer ausgedrückten Zitrone und 5 Blätter frischer Minze. Alles zusammen püriert und lecker! Langsam fangen an die Shakes zu schmecken :) 

Heute habe ich wesentlich mehr Energie als in den letzten Tagen und habe so das schon lange vor mich hingeschobene Kinderzimmer der Jungs umgeräumt, frühjahrsgeputzt, durchsortiert, Möbel verräumt und sogar alles fertig gemacht. Jetzt haben beide ihre Betten in des Löwen Zimmer und es wurde dann sogar auch noch nach Wunsch zum Rocket-Ship Room dekoriert. Loewe und Rakete in einem Raum, doch warum nicht? Vielleicht fliegt irgendwann der Koenig der Tiere ins weite All so wie es vorher schon der Hund Laika machte oder der Schimpanse Ham. 

Mittags machte ich mir wieder allerlei Grünzeugs in den Shake wie z.B. Rucola, Chinakohl, Lauchzwiebel, Collard Green's und Sesam Oel wie auch etwas Salz und Pfeffer. Er schmeckte sehr gut, frisch und herzhaft wie ich es mag. Habe auch keine Kopfschmerzen mehr was das Fasten noch viel angenehmer macht. 
Soooo…… mittlerweile fühle auch ich mich zum Bäume ausreissen und das es nichts festes zwischen die Zähne gibt macht mir (fast) nichts aus. Und wenn ich doch mal Lust auf etwas habe, gehe ich aus der Küche und lenke mich mit Arbeit ab. Heute erst das Kinderzimmer der Jungs, dann die Wäsche gemacht, mit ihnen Spazieren gewesen (oh wie happy waren sie endlich wieder auf Traktor und Bobby Car fahren zu können), danach Spielzeug sortiert und schliesslich Abendbrot und die Rabauken fürs Bett fertig gemacht und hingelegt. 
Am Bauch fehlen uebrigends schon 2 Zentimeter :) 

Tag 5 
Aufwachen ohne Kopfschmerzen - herrlich!!!! Dann erst mal ins Kinderzimmer und mal wieder festgestellt, dass der kleine Loewe sämtliche Schubladen mit seinen Anziehsachen geöffnet und ausgeräumt hat - vom Bett aus! Ich denke ich werde doch noch Kinderschutzsicherungen an den Kästen anbringen, damit er diese nicht wieder und wieder entleeren kann. Ansonsten fühle ich mich richtig gut und auch die Waage zeigte sich freudig, denn es waren wieder 0,4kg runter. So langsam kann ich es auch fühlen, das da etwas Gewicht weg ist. 
Das Fasten-High ist mittlerweile auch da und ich Wirbel durchs Haus wie schon lange nicht mehr. Es wird geputzt und aufgeräumt wo es nur geht und Spass machts auch. Das viele trinken macht mir auch nichts mehr und ich komme mittlerweile locker auf meine 2,5-3l am Tag. Ausserdem ist mein "Süßer Zahn" verschwunden, keine Lust mehr auf Süßigkeiten oder Kuchen oder Schokolade. Selbst mein absolutes Lieblingspopcorn, das so eine ganz wunderbare Mischung aus Süß und Salzig hat, konnte ich gestern an die Kleinen austeilen ohne auch nur 1 (in Worten E I N!!!!) Stückchen zu naschen und DAS heisst was. Ehrlich! 

Mittags machte ich mir heute einen rötlichen Shake indem ich eine rote Paprika mit rein tat. Ausserdem Rucola, etwas Chinakohl, eine Lauchzwiebel, Sesam-Oel, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander. Sehr lecker! 
Habe heute mehr im Häuschen geschafft wie sonst an drei oder vier Tagen, einfach weil ich nicht mehr durchhänge und müde bin. Dieser Zustand gefällt mir, doch ich überlege schon wann und wie ich den Übergang zur Reduktionsphase mache. Schwer wird bestimmt auch IKEA morgen, da wir dort bestimmt Essen werden und ich dann dasitze, obwohl ich den Lachs oder auch die anderen Gerichte so mag. Naja, werd mir meinen Shake halt mitnehmen müssen irgendwie oder ich esse einen Salat mit Raeucherlach was einem Gericht aus der Reduktionsphase entsprechen würde. Mal sehen und solange ich die leckere Schokoladentorte stehen lasse wird's schon gut sein. 
Heute Abend gab es wieder ganz viel Grünzeugs (Gurke, Kale, Collard Green's) im Shake, dazu halb Wasser und halb fettarmer Kefir, Schnittlauch eine Knoblauchzehe, Prise Salz, Pfeffer, Koriander und Chilipulver - lecker! Die grünen Shakes sind der absolute Hit, daran könnt ich mich sogar auf Dauer gewöhnen. 

Tag 6 
Hah, wieder 0,4kg weniger. Liegt bestimmt daran ich das den lieben langen Tag durchs Haus Wirbel und so meine Portion Fitness reinbekomme, denn Zeit für einen Sport Club habe ich nicht. Und das heute mein Kopf brummt liegt eher daran, das sich die Viren der Kids jetzt bei eingenistet haben und in sämtlichen Nebenhöhlen wilde Partys feiern. 
IKEA war mal wieder toll und ich bin mit unter $50 da raus was eine absolute Seltenheit ist! Und ich war eisern, nix gegessen nur einen Kaffee genossen während die Kids zu Mittag gegessen haben. Das Beste? Es störte mich N I C H T!!! Wahnsinn, bin mittlerweile vom Almased Fasten richtig begeistert. Dazu kommt das ich mich normalerweise müde und schlecht fühle wenn ich krank bin, doch das ist jetzt nicht der Fall. Energie ohne Ende, trotz Erkältung - so gefaellts mir :) 
Gegen 15.30 Uhr wieder zu Hause und so konnte auch ich endlich meinen Mittagsshake trinken, wieder mit viel Grünzeugs, Kräutern und Gewürzen. Dazu eine Knoblauchzehe der Erkältung wegen. Abends machte ich mir etwas zu viel Chili in den Shake und schwitzte entsprechend beim und nach dem trinken. 
Morgen ist der letzte Tag der ersten Woche um und ich muss sagen ich hätte nicht gedacht, dass ich das durchhalte. 7 Tage ohne was festes zwischen den Zähnen das sind 168 Stunden, 10080 Minuten bzw. 604800 Sekunden. Ach so, mittlerweile sitzen auch schon die ersten Sachen etwas lockerer an Hüfte und Bein :) 

Tag 7 
Heute ist etwas passiert, das gab es noch nie! Ich wachte ausgeschlafen und putzmunter vor meinen Kids auf. Schön war das. Zum einen hatte ich so noch etwas Zeit ganz gemütlich und entspannt im Bett zu lesen, zum anderen konnte ich so beobachten wie die ersten Sonnenstrahlen hinter den grossen Pinien ihren Weg in den Tag suchten. 
Auf der Waage hat sich nichts getan, kein Gramm weniger. Bin ich enttäuscht? Nein! Im Gegenteil, insgesamt habe ich 3,5kg in dieser Woche abgenommen und dass das nicht so unaufhörlich weitergeht war klar. Doch am Bauch fehlt wieder ein Zentimeter und das ist doch auch was. 
Frühstück war wieder ganz gemütlich ein Sonnatgsfruehstueck halt. Die Kids bekamen ihren Obst-Joghurt Shake, dazu Birnenstückchen und Filinschen mit Honig. Ich machte mir meinen Shake wieder mit einer ausgepressten Bio Zitrone, einem Stückchen Ingwer, Green Power Pulver, Zimt und Kefir. Diesmal ganz ohne Wasser, dafür auch nur mit 4 anstatt 8 Löffeln Almased. Schmeckte ganz gut. 

Nachmittags war ich wieder ausser Haus und trotz der verfuehrerichsten Köstlichkeiten die mir angeboten wurden blieb ich stark, kostete nicht mal einen Happen und war danach Stolz wie Bolle. 

Abends machte ich mir wie immer meinen leckeren grünen Knoblauch-Shake und jetzt geniesse ich noch einen heissen Tee zur Entspannung und zur Feier des Tages, schliesslich habe ich jetzt eine Woche Fasten mit Almased hinter mir. Ich fühle mich immer noch Wohl und voller Tatendrang, auch wenn die Erkältung immer noch im vollen Gange ist. 

Tag 1: 91,4                                            
Tag 2: 89,6 - 1,8kg 
Tag 3: 88,9 - 0,7kg gesamt: 2,5kg 
Tag 4: 88,7 - 0,2kg gesamt: 2,7kg         
Tag 5: 88,3 - 0,4kg gesamt: 3,1kg 
Tag 6: 87,9 - 0,4kg gesamt: 3,5kg
Tag 7: 87,9 

Aufe in eine neue (Fasten)-Woche

xoxo J.

6 comments:

  1. Kompliment!
    Das Du das bis jetzt so geschafft hast, großartig!
    Und die zweite Phase wird sicherlich genauso gut werden!

    Ich hab so was mal vor 20 Jahren ausprobiert, aber diese Flüssignahrung, das pack ich nicht. Hatte es erst die Tage mi meinem Mann darum das eine Kollegin von ihm das macht und sie auch große Erfolge erzielt hat.

    Herzlich jana

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich denke auch, denn es macht mir wirklich Spass. Die ersten drei Tage waren echt eine Umstellung so von wegen nichts festes mehr zwischend die Zaehne und dann diese Entzugskopfschmerzen usw., doch der Eiweissshake macht satt und das ist sehr hilfreich dabei. Mittlerweile stoert es mich ueberhaupt nicht mehr, im Gegenteil, dadurch das ich mich so blendend fuehle habe ich derzeit gar kein Verlangen nach etwas anderem :)

      Delete
  2. Ich wünsche Dir, dass Du das durchhälst und schaffst.
    2008 oder so habe ich das Gleiche mal mit Multan gemacht. Das klappte anfangs ganz gut. Aber mehr als insgesamt 3 Monate, davon 1 Monat Turbo, hielt ich das nicht aus. Ich hab davon wohl auch Einiges falsch gemacht (mit Schoko-Soja-Milch getrunken, weil ich es sonst nicht runtergekriegt hätte) o.ä. und am Ende bekam ich dann Würgreiz, wenn ich das nur schon gerochen habe.

    Ich habe im Oktober nun meine Ernährung umgestellt auf LowCarb. Da ich durch meinen Vater vorbelastet bin, ist das auch das Beste, um nicht auch noch Diabetes zu kriegen. Und wenn man sich mal mit den wissenschaftlichen Hintergründen (Insulin und Fettabbau) auseinandersetzt, ist das auch das einzige, was Sinn macht. ABER - es ist nicht für jeden was und wenn jemand mit LowFat besser klar kommt, dann ist das auch ok. Man muss für sich seinen eigenen Weg finden.
    Vielleicht ist Almased daher was für dich. Ich drück dir die Daumen! :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir :) - doch es macht ja Spass und wenn es nicht mehr passt, dann hoere ich halt wieder auf. Zwingen tu ich mich auf keinem zu etwas, was ich nicht mag oder mir gar widerstreben wuerde. Einen Monat Turbo finde ich schon krass. Empfohlen werden ja 2 Wochen und die mache ich und danach gehts ganz sachte in die Reduktionsphase. Uebrigends, bei Wuergreiz wuerde ich auch aufhoeren, doch so schlimm ist es bei mir ja gar nicht. Im Gegenteil, da ich so viel Gruenzeugs mit rantu und Gewuerze, schmckts einfach toll.

      Am Anfang des Jahres habe ich auch Low Carb gemacht und unglaubliche Migraene bekommen davon. Nach mehr als einer Woche aufgehoert, weil Migraene und kein Gramm abnehmen passte einfach nicht zusammen. Ich denke ja so langsam das mein Koerper tierisches Eiweiss komisch vertraegt, denn die scheint die Migraene auszuloesen. Die jetzten Eiweissshakes auf Pflanzenbasis machen mir nichts aus. Almased ist ja auch Low Carb und ich bin schon gespannt wie es werden wird, wenn ich dann doch ab und an auf tierisches Eiweiss zurueck greife.

      Delete
    2. Ach so, nee wenn das bei dir mit LC mit soviel Migräne einherging und dann auch keine Abnahme passierte, dann nützt das ja nix und ist auch zu anstrengend. Ich hab auch manchmal Kopfschmerzen, aber meist nur noch, wenn ich in Ketose komme und für einen Tag. Je länger ich das jetzt schon mache, desto weniger Kopfweh habe ich (seit Monaten hatte ich das jetzt schon gar nicht mehr).
      Aber wenn das dann schon Migräne ist, dann ist das ja echt nicht auszuhalten und unschön :-(
      Dass Du seltsam auf tierisches Eiweiss reagierst, ist interessant.. da bin ich ja auch mal gespannt, was passiert, wenn Du das mal wieder zu dir nimmst.
      Weiter so - bis jetzt ist es ja toll! :)

      LG

      Delete
    3. Darauf bin ich auch gespannt, doch ich werde sachte mit Fisch wohl erst einmal anfangen. Fuer mich war es schon ein absolter AHA Effekt als ich ganz ohne Kopfschmerzen oder gar Migraene meine Regel bekam. Hatte ich zuletzt, als ich vegan lebte... Mal sehen wie es weiter geht :)

      Liebe Gruesse

      Delete

linkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...